• slide05.jpg
  • slide08.jpg
  • slide04.jpg
  • slide03.jpg
  • slide02.jpg
  • slide07.jpg
  • slide06.jpg
  • slide01.jpg

Heute Nacht um 01:05 Uhr wurden die Feuerwehren Neubiberg und Unterbiberg nach Unterbiberg zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert.

Einer unserer Atemschutztrupps konnte den ausgelösten Rauchmelder in dem weitläufigen Gebäude schnell finden und stellte hierbei fest, dass der Keller stark verraucht war. Zusammen mit der Freiwillige Feuerwehr Unterbiberg konnte der Entstehungsbrand zügig unter Kontrolle gebracht werden. Es folgten umfangreiche Belüftungsmaßnahmen, um den Keller rauchfrei zu bekommen und eine Ausbreitung der giftigen Rauchgase auf das restliche Gebäude zu verhindern.

Ursächlich war vermutlich ein technischer Defekt in einem Betriebsraum, ein größerer Sachschaden konnte dank der Brandmeldeanlage und dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden.

Am Einsatz beteiligt waren 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Neubiberg, die Einsatzleitung hatte der stellvertretende Kommandant der Feuerwehr Unterbiberg.

Wäre in dem Gebäude keine automatische Brandmeldeanlage installiert gewesen, wäre der Brand - insbesondere zu dieser Uhrzeit - erst deutlich später entdeckt worden. Rauchmelder können Leben retten!