• slide04.jpg
  • slide03.jpg
  • slide08.jpg
  • slide06.jpg
  • slide01.jpg
  • slide07.jpg
  • slide05.jpg
  • slide02.jpg

Sturmböen von bis zu 85 km/h führten dazu, dass sich am Freitagnachmittag das Gerüst an einer Hausfassade lockerte. Bei Ankunft der ersten Kräfte hat der Wind bereits die Verankerungen im zweiten und dritten Stock aus der Wand gerissen, so dass das Gerüst hier etwa 1,5m von der Wand weg stand.

Umgehend wurde des Gerüst mit Spanngurten provisorisch gesichert, wodurch die Wahrscheinlichkeit für ein weiteres Lösen verringert wurde. Außerdem wurde mit Hilfe der Feuerwehr Ottobrunn die angebrachte Plane noch entfernt.

Der Gefahrenbereich wurde von der Feuerwehr so lange gesperrt bis eine herbeigerufene Fachfirma das Gerüst so weit abgebaut hat, bis davon keine Gefahr mehr ausging.