• slide06.jpg
  • slide05.jpg
  • slide03.jpg
  • slide01.jpg
  • slide02.jpg
  • slide04.jpg
  • slide08.jpg
  • slide07.jpg

Vergangenen Donnerstag wurden wir zur Tankstelle an der Hauptstraße gerufen. Der Tankstellenbesitzer hat gegen 14:30 Uhr in der, der Tankstelle angrenzenden Werkstatt Gasgeruch festgestellt.
Unverzüglich rückte unser Löschzug aus, um eine erste Lagefeststellung zu machen. Nachdem die Einsatzkräfte die geschlossene Tür öffneten, nahmen sie starken Acetylen-Geruch wahr. Ein Trupp unter Atemschutz führte Messungen durch, wovon eine zur Auswertung von einer Messeinheit des ABC-Zugs des Landkreises München vor Ort abgeholt und anschließend im Labor untersucht wurde.
Der Übeltäter für den Geruch war schnell gefunden: Eine undichte Acetylengasflasche ließ das entzündliche Gas entweichen. Schon während der Messungen wurde ein zweiteiliger Löschangriff aufgebaut. Das bedeutet, dass sowohl mit Wasser, als auch mit Schaum hätte gelöscht werden können.
Die Acetylenflasche wurde unterdessen abgedichtet und ins Freie verbracht.
Während des Einsatzes war die Hauptstraße auf Höhe der Tankstelle teilgesperrt und der Tankstellenbetrieb stillgelegt. Im Einsatz waren 29 ehrenamtliche Einsatzkräfte unserer Feuerwehr, eine Einsatzkraft des ABC Zugs, ein Rettungswagen und die Polizei.